Saftig-schokoladige Brownies

saftig Brownies mit Schokolade und Kakao

Das Rezept für diese leckeren Brownies habe ich auf einem meiner liebsten englischsprachigen Food Blogs gefunden, Brown Eyed Baker. Ich bin immer auf der Suche nach richtig saftigen, “klitschigen” Brownies, da ich sie so am liebsten mag.

Auch, wenn dieses Rezept nicht mein Favorit werden wird, da die Brownies für mich noch nicht “feucht” genug sind, finde ich die Brownies doch so lecker, dass ich das Rezept gerne mit euch teilen möchte. Vor allem der dominante Schokoladengeschmack macht die Brownies ein Nachbacken wert, denn sie sind wirklich super lecker schokoladig, sozusagen eine Schoko-Explosion im Mund ;).

Wenn ihr genau wie ich auf eher feuchte Brownies steht, dann lege ich euch sehr mein Rezept für “Unwiderstehlich köstliche Schoko-Brownies” ans Herz, die sind genau nach meinem Geschmack. Und wer gerne total übertreibt, der sollte unbedingt meine Slutty Brownies nachbacken!

Da ich keine ungesüßte Schokolade da hatte, welche laut Rezept gebraucht wird, habe ich nachgeschaut, wie man diese ersetzen kann und bin auch fündig geworden: einfach entsprechend mehr Butter und Kakaopulver nehmen. Und siehe da, es hat ja gut geklappt! :)

saftige Brownies mit Schokolade und Kakao

Saftig-schokoladige Brownies

Originalrezept von Brown Eyed Baker

Für eine 23x23cm Brownieform

Zutaten:

  • 140 g Zartbitterschokolade, gehackt
  • 140 g Butter
  • 50 g Kakaopulver
  • 3 Eier
  • 240 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 TL Salz
  • 120 g Mehl

Zubereitung:

  1. Zuerst den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Im Wasserbad oder in der Mikrowelle die Butter mit der Schokolade zusammen schmelzen und dann das Kakaopulver mit dem Schneebesen einrühren und die Mischung etwas abkühlen lassen
  3. In einer zweiten Rührschüssel die Eier, Zucker und Salz verrühren und dann die Schokoladenmischung nach und nach dazugeben und unterrühren
  4. Zuletzt das Mehl hinzufügen und mit möglichst wenig Rühren einarbeiten, bis kein Mehl mehr zu sehen ist
  5. Eine Brownieform (23x23cm) doppelt mit Alufolie auslegen und fetten und die Browniemasse hineingeben und glattstreichen
  6. Auf der zweiten Schiene von unten etwa 35 bis 40 Minuten backen oder bis bei der Stäbchenprobe nur noch ein paar Krümel am Zahnstocher hängen bleiben
  7. Nach dem Backen die Brownies in der Form auskühlen lassen und dann samt der Alufolie herausheben und in wahlweise 9 oder 16 Quadrate schneiden. Guten Appetit!

saftige Brownies mit Schokolade und Kakao

Kommentare

  1. Magarethe sagt

    Also die Brownies mögen lecker sein doch sie sind bei uns nicht sehr gut geworden da sie zu dünn sind. Könnte es sein das da doch Backpulver rein muss ?
    Trotzdem liebe Grüße Magarethe

    • kaffee_cupcakes sagt

      Hallo Margarethe,
      tut mir leid, dass die Brownies bei euch nicht so toll geworden sind. In was für einer Form hast du sie denn gebacken? Hast du eventuell ein Backblech benutzt? Das wäre nämlich auf jeden Fall zu groß für die Menge Teig.
      Backpulver gehört definitiv nicht in ein richtiges Brownierezept hinein. Die Eier sorgen dafür, dass die Brownies genügend hochgehen.
      Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
      Ganz liebe Grüße
      Nina

  2. Brigitte Adolphsen sagt

    Hallo an Alle und Hallo Nina! Ich habe Dein Rezept fuer hausgemachte Mandelbutter gelesen und fuer meine Mutter, die im Moment hier in Atlanta zu Besuch ist, ausgedruckt. Ich lebe seit ueber zwei Jahren Paleo-Lifestyle und fuehle mich super gut! Ich habe gerade heute ein Brownie Rezept gebacken, dass ich immer wieder mache und alle meine Freunde und meine Familie finden es total gut.

    Es wird in einer runden Form gebacken, die 9.5 inches im Durchmesser hat. Lass’ mich wissen, ob Du Interesse hast, dann schicke ich Dir das Rezept!! Ich lebe ohne Zucker und backe mit Honig, Agave Nektar etc.

    Viele Gruesse aus Atlanta,
    Brigitte

  3. Yvonne sagt

    Also meine Kids und auch finden diese Brownies einfach nur lecker. Sie sind supersaftig und einfach zu machen. Danke für das tolle Rezept!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>