Die perfekten Schoko-Pancakes: super fluffig und vegan!

von Nina

Ach, meine heißgeliebten Pancakes! Wie gern esse ich euch an einem entspannten Sonntagmorgen zu einer Tasse Kaffee!

Und was könnte noch besser sein als Pancakes? Schoko-Pancakes natürlich! Super fluffige und saftige und schokoladige Schoko-Pancakes. Oh ja…

Die perfekten Schoko-Pancakes: super fluffig und vegan

Man kann diese tollen veganen Pancakes auch sehr gut über Nacht in einem Gefrierbeutel im Kühlschrank aufbewahren und am nächsten Tag kurz in der Mikrowelle wieder erhitzen. Und am übernächsten Tag noch einmal (sofern denn noch welche übrig sind).

Die perfekten Schoko-Pancakes: super fluffig und vegan

Die perfekten Schoko-Pancakes: super fluffig und vegan

Die perfekten Schoko-Pancakes: super fluffig und vegan

Auf den Fotos seht ihr die Pancakes mit Sauerkirschen, etwas Puderzucker und selbstgekochtem Schokosirup. Eine unglaublich leckere Kombination, das kann ich euch sagen.

Die perfekten Schoko-Pancakes: super fluffig und vegan

Die perfekten Schoko-Pancakes: super fluffig und vegan

Die perfekten Schoko-Pancakes: super fluffig und vegan!

Fluffige, saftige und vegane Schoko-Pancakes versüßen einem jeden Morgen. Zusammen mit frischem Obst, Puderzucker und Schokosirup einfach ein Genuss!
4.6 from 11 votes
Drucken Speichern
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Gesamtzeit: 20 Minuten
Portionen: 3 Portionen
Kalorien: 350kcal

Zutaten

  • 6 g Leinsamen fein gemahlen, 1 EL
  • 45 ml Wasser
  • 130 g Mehl
  • 20 g Kakaopulver ungesüßt
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • ½ TL Salz
  • 30 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 240 g Sojamilch ungesüßt, Raumtemperatur
  • 30 g Margarine vegan, geschmolzen

Zubereitung

  • Zuerst das Leinsamen-Ei herstellen. Dazu in einer kleinen Schüssel oder einem Trinkglas die fein gemahlenen Leinsamen mit dem Wasser verrühren. Dann in der Mikrowelle erhitzen und einmal aufkochen lassen. Noch einmal rühren und beiseite stellen.*
  • In einer Rührschüssel das Mehl mit dem Kakao, Backpulver, Natron, Salz, Zucker und Vanillezucker verrühren, bis alles eine gleichmäßige Farbe angenommen hat.
  • Sie geschmolzene Margarine und das Leinsamen-Ei verrühren. Dann mit der Sojamilch zusammen zu den trockenen Zutaten geben und alles zügig mit einem Schneebesen zu einem dicklichen Teig verrühren. Nur so lange rühren, bis kein Mehl mehr zu sehen ist, sonst werden die Pancakes zäh.
  • Die Pancakes nach und nach in einer heißen beschichteten Pfanne oder auf einem Griddle ausbacken. Mein Griddle stelle ich dazu immer auf 170°C. Man benötigt bei einer ordentlichen Beschichtung kein extra Fett zum Braten.
  • Zum Portionieren des Teiges verwende ich einen Eisportionierer mit einem Volumen von 50 ml, den ich gestrichen mit Teig fülle. So werden alle Pancakes schön gleichmäßig groß.
  • Sobald an der Oberfläche der Pancakes kleine Blasen auftauchen, vorsichtig umdrehen und fertig backen. Die Pancakes nicht mit dem Pfannenwender flach-/runterdrücken oder mehrfach wenden.
  • Nach dem Braten die Pancakes aufstapeln und am besten sofort heiß servieren. Guten Appetit!

Hinweise

*Statt die Leinsamen im Wasser aufzukochen, kann man das Ganze auch etwa 10 bis 15 Minuten lang ruhen lassen. Dann noch einmal kräftig durchrühren. Dann sollte das Leinsamen-Ei ebenfalls gelartig geworden sein.
Die Nährwertangaben beziehen sich auf 1/3 der Menge, also 4 von 12 Pancakes.

Nährwerte

Calories: 350kcal | Carbohydrates: 48g | Protein: 9g | Fat: 12g | Fiber: 4g | Sugar: 15g

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

Bernd 6. März 2017 - 16:35

Hallo Nina,

habe ich gestern zum ersten Mal selbst ausprobiert und fand ich und unser kleinster super lecker. Die Frau im Hause war zwar nicht so begeistert aufgrund der vielen Schokolade aber hey… es ist Sonntag 🙂

Comments are closed.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner