Die Starbucks-Reihe – Teil 3: Caramel Mocha

von Nina

Die Starbucks-Reihe: Kaffeespezialitäten

Wilkommen zum dritten Teil meiner Starbucks-Reihe, in der ich euch zeige, wie ihr die leckeren Kaffeespezialitäten von Starbucks ganz einfach zu Hause nachmachen könnt. Dafürbenötigt ihr nur eine Möglichkeit, Espresso herzustellen (ich mache meinen immer in so einem Espressokocher), sowie einige wenige Grundzutaten wie Milch und verschiedene Saucen.

In Teil 1 habe ich euch einen einfachen Caffè Latte gezeigt, in Teil 2 den beliebten Caramel Macchiato, und heute geht es um den Caramel Mocha.

Wie der Name schon verrät, sind für den Geschmack des Caramel Mocha zwei Hauptzutaten verantwortlich: Karamell und Schokoladensauce. Diese beiden Geschmacksrichtungen passen wie ich finde hervorragend zusammen und das Ergebnis ist eine schokoladige Kaffeespezialität, die sogar den meisten Menschen schmeckt, die eigentlich gar nicht solche Kaffeefreunde sind. Das Rezept habe ich wie immer von der Internetpräsenz von Starbucks selbst.

Caramel Mocha mit Sahne

Also, fangen wir an!

Caramel Mocha

für ein Glas von etwa 360 ml

Zutaten:

  • 15 ml Karamellsauce
  • 15 ml Schokoladensauce
  • 1 Shot Espresso (40-50 ml)
  • 250 ml heiße Milch
  • Schlagsahne
  • Karamellsauce zum Dekorieren

Zubereitung:

  1. Zuerst den Espresso zubereiten und die Milch erhitzen
  2. In einem großen Glas die Karamellsauce, die Schokoladensauce und die heiße Milch miteinander gut verrühren, bis sich die Saucen vollständig aufgelöst haben
  3. Geschlagene Schlagsahne oder Sprühsahne obendrauf geben und mit weiterer Karamellsauce dekorieren. Schon fertig! 🙂

Caramel Mocha mit Sahne

Die gesamte Starbucks-Reihe nochmal im Überblick:

  1. Teil 1: Caffè Latte
  2. Teil 2: Caramel Macchiato
  3. Teil 3: Caramel Mocha
  4. Teil 4: Strawberry Latte
  5. Teil 5: Iced Caramel Latte

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Dirk 27. Mai 2013 - 15:25

mmmmmmh, lecker!

Reply
kaffee_cupcakes 29. Mai 2013 - 13:03

Hallo Dirk,
dein Kommentar trifft den Nagel auf den Kopf, würde ich mal sagen 😉
LG Nina

Reply

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner