Vegane Bratlinge aus Linsen und Champignons (für Burger, Frikadellen oder Bällchen)
Portionen Vorbereitung
8Portionen 30Minuten
Kochzeit Wartezeit
10Minuten 30Minuten
Portionen Vorbereitung
8Portionen 30Minuten
Kochzeit Wartezeit
10Minuten 30Minuten
Zutaten
  • 2 Leinsamen-Eier
  • 30ml Olivenöl
  • 400g Champignonsweiß
  • 30ml Sojasauce
  • 1TL Paprikapulveredelsüß
  • 2 Zwiebeln
  • 3Zehen Knoblauch
  • 1TL Salzgestrichen
  • 1/2TL schwarzer Pfeffer
  • 530g Linsen mit Suppengrün1 große Dose, Abtropfgewicht
  • 200g Haferflockenzart
  • Olivenölzum Braten
Zubehör
Anleitungen
  1. Zuerst 2 Leinsamen-Eier nach Anleitung (Link in der Zutatenliste anklicken) herstellen und beiseite stellen.
  2. 15 ml des Olivenöls in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Champignons abputzen und in einem Food Processor durch Pulsieren (ca. 10 mal) zu sehr kleinen Stücken verarbeiten. Im erhitzten Öl bei mittlerer bis hoher Hitze anbraten, bis die Flüssigkeit ausgetreten und verdampft ist.
  3. Die Sojasauce und das Paprikapulver einrühren und etwa 2 Minuten weiter braten, bis wieder fast alles verdampft ist. Die Pilzmasse in eine große Rührschüssel füllen und beiseite stellen. Die Pfanne mit einem Küchentuch etwas auswischen.
  4. Die restlichen 15 ml Öl in der Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln und Knoblauchzehen klein schneiden und glasig andünsten. Salz und Pfeffer unterrühren und ganz kurz mit erhitzen. Die Zwiebelmasse dann in den Food Processor füllen.
  5. Die Linsen aus der Dose abgießen und im Sieb abspülen, abtropfen lassen und zu den Zwiebeln geben. Die Haferflocken ebenfalls dazugeben. Den Food Processor nun etwa 1 Minute bei mittlerer bis hoher Stufe laufen lassen. Der Inhalt sollte vermischt und zerkleinert, aber nicht komplett breiartig sein. Die Masse soll gerade gut zusammenhalten.
  6. Die Masse aus dem Food Processor zu der Pilzmasse geben. Die vorbereiteten Leinsamen-Eier ebenfalls hinzugeben. Alles mit gewaschenen Händen zusammen verkneten. Ggf. jetzt noch nach Belieben mit Gewürzen abschmecken. Je nach Wunsch der Weiterverarbeitung nun die Masse in Form bringen, etwa zu Bratlingen oder Bällchen. Die fertig geformten Teilchen nun 30 Minuten ins Gefrierfach stellen, damit sie etwas fester werden. Alternativ reichen auch 30 Minuten im Kühlschrank.
  7. Nach der Kühlzeit etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Bratlinge/Bällchen darin von allen Seiten braun braten. Dann sofort servieren oder luftdicht verpackt für ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren. Guten Appetit!