Veganes Rührei aus Kichererbsenmehl
Portionen Vorbereitung
1Person 5Minuten
Kochzeit
15Minuten
Portionen Vorbereitung
1Person 5Minuten
Kochzeit
15Minuten
Zutaten
Gemüse
  • 10g Margarineoder Pflanzenöl
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Tomate
  • 30g Erbsentiefgefroren
Rührei-Masse
Zubehör
Anleitungen
  1. Die Margarine in der beschichteten Pfanne zerlassen. Die halbe Zwiebel in halbe Ringe oder Würfel schneiden. Die Tomate waschen und in Stücke schneiden.
  2. In einer Schüssel alle trockenen Zutaten für die Rührei-Masse (von Kichererbsenmehl bis Kurkuma) mit einem Schneebesen vermengen. Dann das Wasser und den Zitronensaft hinzugeben und alles zu einem relativ flüssigen Teig verrühren. Es sollten keine Klumpen mehr vorhaden sein.
  3. Das Gemüse in dem heißen Fett 2-3 Minuten lang anbraten. Die Erbsen können direkt tiefgefroren mit in die Pfanne gegeben werden.
  4. Nun die Rührei-Masse in die Pfanne über das Gemüse gießen, sodass der gesamte Pfannenboden bedeckt ist. Die Pfanne mit einem Deckel abdecken und das Ganze etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze garen lassen.
  5. Den Deckel abnehmen und mit einem Pfannenwender die gegarte Masse in kleine Stücke zerteilen. Zu diesem Zeitpunkt ist die Masse noch etwas klebrig, das ist ok so.
  6. Das vegane Rührei noch einige Minuten lang weiterbraten, dabei oft wenden und rühren und die Stücke bei Bedarf erneut zerkleinern.
  7. Die Pfanne vom Herd nehmen und ein paar Minuten ruhen lassen. In dieser Zeit wird das vegane Rührei fest und verliert seine Klebrigkeit. Dann direkt nach Belieben mit frischem Schnittlauch und Brot oder Brötchen servieren. Guten Appetit!
Hinweise
Nährwertangaben
Veganes Rührei aus Kichererbsenmehl
Menge pro Portion
Kalorien 280 Kalorien aus Fetten 90
% des Tagesbedarfs*
Fett gesamt 10,1g 15%
Kohlenhydrate gesamt 26,6g 9%
Ballaststoffe 3,1g 12%
Protein 13,2g 26%
* Täglicher Bedarf (in Prozent) basierend auf einer 2000 Kalorien-Diät.
© Nina Oetzel, www.kaffeeundcupcakes.de