Zuckerfreie vegane Waffeln (wandelbar und gelingsicher)
Bei diesem tollen Waffelrezept kann man wirklich nichts falsch machen. Der Teig ist schnell angerührt und die Waffeln werden immer gut. Sie machen satt, sind gesund und können mit verschiedenen Toppings aufgepeppt in vielen verschiedenen Variationen genossen werden.
Portionen Vorbereitung
2Waffeln 5Minuten
Kochzeit
7Minuten
Portionen Vorbereitung
2Waffeln 5Minuten
Kochzeit
7Minuten
Zutaten
  • 100g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1TL Backpulvergestrichen
  • 150ml Sojadrink
  • 50g Apfelmark
  • 1EL Pflanzenölz.B. Raps oder Sonnenblume (1 EL = 12 g)
Anleitungen
  1. Das Waffeleisen vorheizen.
  2. Das Mehl in eine Rühschüssel geben und mit einem Schneebesen das Backpulver unterrühren. Den Sojadrink, das Apfelmark und das Öl dazugeben und alles zügig verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  3. Das Waffeleisen einfetten oder mit Backtrennspray einsprühen und die Hälfte des Teiges (etwa 150 Gramm Teig bzw. 4 volle Esslöffel) einfüllen. Mit der Löffelrückseite den Teig verstreichen, bis er fast bis ganz an den Rand reicht und überall gleich dick ist.
  4. Das Waffeleisen schließen und die Waffel ausbacken, etwa 3,5 Minuten (variiert je nach Waffeleisen). Die fertige Waffel mit einer Gabel entnehmen, das Waffeleisen erneut einfetten und den Rest des Teiges genau so ausbacken. Die fertigen Waffeln sofort warm genießen oder für später abkühlen lassen. Guten Appetit!
Hinweise

Ich habe folgende Variationen bisher erfolgreich getestet:

  • halb Dinkel-Vollkornmehl und halb Dinkelmehl Type 630
  • halb Buchweizenmehl und halb Dinkel-Vollkornmehl
  • Weizenmehl Type 405
  • Apfel-Bananen-Mark
  • Apfelmus (gezuckert für eine ganz leichte Süße)
  • 1/2 TL Zimt mit im Teig
© Nina Oetzel, www.kaffeeundcupcakes.de